Strategy in a disruptive world


Strategy in a World of Disruption – Treffender hätte das Motto der diesjährigen virtuellen Jahreskonferenz der Strategic Management Society (SMS) nicht sein können. Von Woche zu Woche sind wir derzeit mit neuen Gegebenheiten konfrontiert, erleben wir Ungewissheit und Neues. Strategische Planung erscheint in diesen Tagen obsolet und dennoch ist STRATEGIZING wichtiger denn je, dies bestätigte sich in den Diskussionen mit weltweit renommierten Forscher*innen und erfolgreichen Praktiker*innen im Verlauf dieser Woche.

 

Im digitalen Zeitalter steht das Geschäftsmodell im Zentrum der strategischen Auseinandersetzung. Derart wird die bislang im Strategischen Managements dominante, dennoch nur scheinbare Grenze zwischen innen (Unternehmen) und außen (Umwelt) überwunden. Warum ist dies wichtig? Die digitale Transformation forciert die Nutzung von Ressourcen die außerhalb eines Unternehmens liegen (z. B. UBER, AirbnB). Zudem sind gemeinsame Geschäftsmodelle mehrere Beteiligter durch die Digitalisierung vieler Lebensbereiche deutlich einfacher realisierbar.

 

Welche Managementmethoden und Strategieinstrumente sind in einer derartigen Welt der Disruption nützlich? Wie das Creating Competitiveness Framework (CC-Frameworks) aufzeigt, ist diese Frage nur für jedes Geschäftsmodell mit Bezug zum spezifischen Wettbewerbsumfeld zu beantworten. Für eine schnelle Einordnung des eigenen Geschäftsmodells kann unser Online-Assessment-Tool (CC-Finder) verwendet werden. Der CC-Finder unterstützt Praktiker*innen bei der Auswahl geeigneter Strategieansätze und Managementmethoden. Mit Hilfe des CC-Finders wird damit die vielfältige Welt des Strategischen Managements in einer zunehmend digitalen Welt nutzbar gemacht.

 

Studierenden gibt das CC-Framework Orientierung, indem er die vielgestaltigen, mitunter widersprüchlichen Erkenntnisse der Disziplin strukturiert. Es fördert eine kritische Auseinandersetzung mit den historischen Wurzeln und aktuellen Einsatzmöglichkeiten unterschiedlicher Strategieinstrumente und erlaubt neueste Ideen einzubeziehen. Unterstützt wird zudem die differenzierte Betrachtung unterschiedlicher Wettbewerbsarenen und die Diskussion verschiedener strategischer Optionen und deren Konsequenzen für ein bestimmtes Geschäftsmodell.

 

Die Präsentation und Diskussion des CC-Frameworks bei der 40. Jahreskonferenz der Strategic Management Society bestätigte dessen Aktualität und Nutzen. Zudem zeigt es uns, dass wir in unserer Forschung, Beratung und Lehre am richtigen Weg sind.

 

Sabine Reisinger und Johannes M. Lehner

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0